Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar

Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar
+
In Frankfurt sorgte am Sonntag ein nackter Mann für Aufsehen.

Krasser Vorfall in Frankfurt

Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

  • schließen

In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 

Frankfurt - Ein 36-jähriger Mann beschäftigte am Sonntagmorgen die Polizei in Frankfurt: Innerhalb kürzester Zeit schaffte er es sieben Straftaten zu begehen. Seine Tour durch Bockenheim beginnt er mit Sachbeschädigung - 15 Minuten später wird er nackt festgenommen. Darüber berichtet extratipp.com*.

Mann (36) springt auf parkenden Autos herum 

Um 8:55 Uhr am Sonntag beginnt der 36-Jährige mit der ersten Sachbeschädigung: In der Leonardo-da-Vinci-Allee fängt er an, auf einem geparkten Skoda Octavia und einem Renault Twingo rumzuspringen - schon dabei verursacht er einen Schaden von circa 7000 Euro. Doch das soll es noch lange nicht gewesen sein.

Nach der Sachbeschädigung kommt die Körperverletzung 

Fünf Minuten später, gegen 9 Uhr, trifft der Randalierer in der Funckstraße auf einen 72-Jährigen und einen 77-Jährigen. Erst fragt er die zwei Männer nach dem Weg, anschließendstößt er sie auf den Boden. Der 72-Jährige kommt mit leichten Prellungen davon. Auf den 77-Jährigen tritt der Täter noch ein, als dieser schon am Boden liegt - der ältere Mann muss mit Prellungen und Schürfwunden ins Krankenhaus.

Randalierer schlägt auf Motorhaube und klaut Autoschlüssel

Gegen 9:05 Uhr springt der 36-Jährige auf die Funkstraße und hält einen vorbeifahrenden Mini an. Mit seinen Händen schlägt er so fest auf die Motorhaube des Autos, dass ein Schaden von etwa 1500 Euro entsteht. Die Fahrerin (32) fordert er auf, ihren Wagen zu verlassen - diese kommt der Aufforderung aber nicht nach.

Da die Frau nicht aussteigen will, hält der Mann einen Nissan an: Dort öffnet er einfach die Fahrertür und klaut den Zündschlüssel aus dem Auto. Ein aufmerksamer Zeuge kann ihm diesen aber sofort wieder entnehmen.

Das Ende der Tour: Die nackte Begegnung mit der Polizei - und dem Nylonband 

15 Minuten nach Beginn seiner Straftaten-Tour zieht sich der Mann in der Manskopfstraße plötzlich komplett aus. Dort wird er auch von den herbeigeeilten Polizisten angetroffen - diese versucht der Nackte mit einem Nylonband anzugreifen. Den Beamten gelingt es, den Mann zu Boden zu bringen und ihn anschließend festzunehmen. Die Polizisten bleiben trotz der Nylonband-Attacke unverletzt und können den Mann in eine psychiatrische Klinik einweisen. 

Auch hier konnten die Beamten in Frankfurt nicht glauben, was sie sehen: Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Lesen Sie auch: Heftige Gasxplosion! Haus fliegt in 216-Seelen-Dorf in die Luft - Menschen verschüttet!

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Natascha Berger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau bekommt Nachricht auf WhatsApp - als sie darauf reagiert, macht sie großen Fehler
Eine Frau erhält eine Nachricht auf WhatsApp - als sie darauf reagiert, macht sie einen großen Fehler. Die Polizei hat eine Warnung an alle Smartphonenutzer. 
Frau bekommt Nachricht auf WhatsApp - als sie darauf reagiert, macht sie großen Fehler
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Ein Amerikaner benimmt sich am Flughafen mächtig daneben - was er tut, als die Polizei in festnehmen will, ist unfassbar grausam.
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Polizei vor Rätsel - "Aktenzeichen XY" sucht jetzt skrupellosen Täter
Bei der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" wird ein ungeklärter Fall aus Rüsselsheim behandelt: Wer kennt diesen skrupellosen Enkeltrick-Betrüger?
Polizei vor Rätsel - "Aktenzeichen XY" sucht jetzt skrupellosen Täter
Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar
In der türkischen Hauptstadt Ankara kam es zu einem schweren Zugunglück. Das genaue Ausmaß ist noch nicht absehbar, Zahlen zu Verletzen und Toten sind noch unklar. 
Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar

Kommentare