+
Hunderte Hühner liefen auf der Autobahn 4 herum.

Polizei jagt hunderte flüchtige Hühner

Friedewald/Fulda - Die Polizei machte in der Nacht zum Freitag nach einem Unfall Jagd auf hunderte Hühner auf der A4 in Hessen. Die Autobahn war in beide Richtungen voll gesperrt.

Knapp 11 000 Hühnern drohte ein vorzeitiges Ende, als ein Lastwagen in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 4 bei Bad Hersfeld in Hessen in Brand geriet. Etwa 100 Hühner seien verbrannt und 200 bis 300 suchten das Weite, sagte ein Sprecher der Polizei in Fulda. Die Polizei machte sich noch in der Nacht auf die Jagd nach den flüchtigen Hühnern.

Die Autobahn 4 war zunächst in beide Richtungen voll gesperrt. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Das Feuer war wegen heiß gelaufener Bremsen ausgebrochen und konnte trotz des Einsatzes von mehreren Feuerlöschern zunächst nicht unter Kontrolle gebracht werden. Erst die Feuerwehr verhinderte ein Wiederaufflammen.

I

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare