+
Occupy-Demonstranten setzen im Rathaus von Oakland die US-Flagge in Brand.

Demonstranten liefern sich Straßenschlachten mit Sicherheitskräften - Flaggen in Rathaus in Brand gesetzt

Polizei nimmt hunderte Occupy-Aktivisten fest

Oakland - Die kalifornische Polizei hat in Oakland bei San Francisco etwa 300 Anhänger der Occupy-Bewegung festgenommen. Diese hatten das Rathaus gestürmt und sich Kämpfe mit den Beamten geliefert.

Die Demonstranten hatten sich am Samstag unter anderem Auseinandersetzungen mit Polizisten geliefert und waren in das Rathaus der Stadt eingebrochen. Dort hätten sie Flaggen verbrannt, und eine Kunstausstellung beschädigt, sagte Bürgermeisterin Jean Quan bei einer Pressekonferenz am Abend (Ortszeit). Sie forderte die Anhänger der bankenkritischen Bewegung auf, Oakland nicht als "Spielplatz" zu missbrauchen.

Dutzende Demonstranten wurden festgenommen, als sie am Abend durch das Zentrum von Oakland marschierten und sich weigerten, ihre Kundgebung aufzulösen, wie Polizeisprecher Jeff Thomason sagte. Bereits am Nachmittag waren zahlreiche Demonstranten nach Straßenschlachten mit der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Polizisten gingen mit Tränengas und Blendgranaten gegen einige der Aktivisten vor, die sie mit Steinen, Flaschen und anderen Gegenständen bewarfen. Demonstranten hätten auch Teile einer Absperrung niedergerissen, hieß es.

Etwa hundert Polizisten umstellten am Abend außerdem das Rathaus der Stadt, in das einige der Demonstranten eingebrochen waren. Andere Aktivisten versuchten, eine Einrichtung einer Jugendorganisation zu besetzen. Zur Verstärkung wurden am späten Abend Beamte aus anderen Polizeibezirken mit Bussen ins Zentrum von Oakland gebracht.

Nach Angaben der Polizei begann die Kundgebung auf den Straßen von Oakland am Samstagmorgen mit rund 200 Teilnehmern, im Laufe des Tages stieg die Zahl Schätzungen zufolge auf 1.000 bis 2.000. Die Occupy-Aktivisten hatten zuvor angekündigt, ein leerstehendes Tagungszentrum in der Stadt besetzen zu wollen. Sie hatten auch damit gedroht, den Hafen von Oakland zu blockieren und den Flughafen der Stadt zu besetzen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Jakarta (dpa) - Trotz unmittelbarer Gefahr harren auf der Ferieninsel Bali rund um den Vulkan Mount Agung immer noch mehrere zehntausend Menschen aus. Mehr als 62 000 …
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Zelle statt Wahlkabine - so schnappte die Polizei einen Betrunkenen
Ein 46-Jähriger wollte am Sonntagabend eigentlich nur seine Stimme bei der Bundestagswahl abgeben. Am Ende landete der betrunkene Mann im Knast.
Zelle statt Wahlkabine - so schnappte die Polizei einen Betrunkenen
Goldenes Hinterteil - Mann beim Schmuggeln erwischt
In Sri Lanka haben Grenzbeamten einen Mann beim Schmuggeln erwischt. Fundort und Menge der „heißen Ware“ war aber außergewöhnlich.
Goldenes Hinterteil - Mann beim Schmuggeln erwischt
Transsexueller Mann darf sich nicht als Vater eintragen lassen
Mutterschaft und Vaterschaft sind rechtlich nicht beliebig untereinander austauschbar. So urteilte der Bundesgerichtshof im Fall eines Transsexuellen.
Transsexueller Mann darf sich nicht als Vater eintragen lassen

Kommentare