Polizei: Olaf H. verletzte sich absichtlich

Mönchengladbach - Der mutmaßliche Mörder des kleinen Mirco hat sich in Haft absichtlich eine leichte Verletzung zugefügt. Der Vorfall sei aber nicht als Suizid-Versuch zu werten, betonte Polizeisprecher Peter Spiertz am Donnerstag in Mönchengladbach.

Der geständige Olaf H. gelte derzeit nicht als akut selbstmordgefährdet. Spiertz bestätigte aber, dass sich der 45 Jahre alte Familienvater “leichte oberflächliche Hautverletzungen“ zugezogen habe. Zu den Gründen dafür habe sich Olaf H. nicht geäußert. Spiertz zufolge sei die Wunde am Mittwoch ambulant mit Desinfektionsspray und einem Pflaster behandelt worden. Danach sei die Vernehmung “ganz normal“ weitergegangen. Zuvor hatte die “Bild“-Zeitung berichtet, Olaf H. habe versucht, sich “die Pulsadern aufzuritzen“. Die Polizei hatte den Bericht zunächst zurückgewiesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für Schüler aus Ungarn zur …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare