Polizei räumt Blockade vor Stuttgarter Bahnhof

Stuttgart - Die Polizei hat am Dienstagmorgen am Stuttgarter Hauptbahnhof eine Sitzblockade von Gegnern des Bahnprojekts Stuttgart 21 aufgelöst. Rund 100 Menschen nahmen an der Aktion teil, die nach und nach weggetragen wurden.

Das meldet die Polizei. Die S21-Gegner schätzten die Zahl der Demonstranten auf rund 300. Zu größeren Auseinandersetzungen kam es zunächst nicht. Der Baustopp am umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 ist seit Dienstag beendet. Zunächst soll nach Angaben der Bahn am Nordflügel des Bahnhofs die Baustelleneinrichtung für das geplante unterirdische Technikgebäude vorbereitet werden.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Die Deutsche Bahn hat mittlerweile wie angekündigt die Bauarbeiten für das umstrittene Bahnprojekt wieder aufgenommen. Nach Angaben des Kommunikationsbüros soll der Boden des im vergangenen Jahr abgerissenen Gebäudeteils abgetragen werde. Die Bauarbeiten waren nach der Landtagswahl Ende März unterbrochen worden.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare