+
Statt eines so leckeren Schweinebratens hatte der Braunschweiger wohl eher ein schwarzes Stück Fleisch im Ofen.

Kurioser Einsatz

Polizei rettet Schweinebraten

Braunschweig - Ein Hobbykoch löste am Donnerstagmorgen einen Polizeieinsatz aus. Schuld war sein Schweinebraten.

Mit einem heißen Einsatz am Herd hat die Polizei in Braunschweig einen Schweinebraten gerettet und einen möglichen Brand verhindert. „Im letzten Moment retteten Polizisten am Morgen einen Schweinebraten aus dem Umluftherd eines verlassenen Hauses“, hieß es in der Pressemitteilung vom Donnerstag. Bei 150 Grad Hitze sei die Soße „stark reduziert“ und das Fleisch „schon sehr gar“ gewesen. Ein 69-Jähriger hatte den Schweineschmaus im Herd vergessen, als er sich am Morgen nach Berlin aufmachte. Unterwegs fiel ihm der Braten wieder ein - er rief die Polizei an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Einen kuriosen Fund haben Taucher unter einer Kanalbrücke in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) gemacht: 45 geöffnete Tresore. In einigen waren sogar noch Unterlagen.
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 

Kommentare