+
Statt eines so leckeren Schweinebratens hatte der Braunschweiger wohl eher ein schwarzes Stück Fleisch im Ofen.

Kurioser Einsatz

Polizei rettet Schweinebraten

Braunschweig - Ein Hobbykoch löste am Donnerstagmorgen einen Polizeieinsatz aus. Schuld war sein Schweinebraten.

Mit einem heißen Einsatz am Herd hat die Polizei in Braunschweig einen Schweinebraten gerettet und einen möglichen Brand verhindert. „Im letzten Moment retteten Polizisten am Morgen einen Schweinebraten aus dem Umluftherd eines verlassenen Hauses“, hieß es in der Pressemitteilung vom Donnerstag. Bei 150 Grad Hitze sei die Soße „stark reduziert“ und das Fleisch „schon sehr gar“ gewesen. Ein 69-Jähriger hatte den Schweineschmaus im Herd vergessen, als er sich am Morgen nach Berlin aufmachte. Unterwegs fiel ihm der Braten wieder ein - er rief die Polizei an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen

Kommentare