+
Statt eines so leckeren Schweinebratens hatte der Braunschweiger wohl eher ein schwarzes Stück Fleisch im Ofen.

Kurioser Einsatz

Polizei rettet Schweinebraten

Braunschweig - Ein Hobbykoch löste am Donnerstagmorgen einen Polizeieinsatz aus. Schuld war sein Schweinebraten.

Mit einem heißen Einsatz am Herd hat die Polizei in Braunschweig einen Schweinebraten gerettet und einen möglichen Brand verhindert. „Im letzten Moment retteten Polizisten am Morgen einen Schweinebraten aus dem Umluftherd eines verlassenen Hauses“, hieß es in der Pressemitteilung vom Donnerstag. Bei 150 Grad Hitze sei die Soße „stark reduziert“ und das Fleisch „schon sehr gar“ gewesen. Ein 69-Jähriger hatte den Schweineschmaus im Herd vergessen, als er sich am Morgen nach Berlin aufmachte. Unterwegs fiel ihm der Braten wieder ein - er rief die Polizei an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Langsam bewegt sich "Maria" Richtung Nordwest. Der Hurrikan könnte Puerto Rico im Laufe des Mittwochs erreichen. Die Insel ist gewappnet - so weit das möglich ist.
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Fünf Hotels geräumt, die A3 gesperrt: Erneut wurde am Frankfurter Flughafen eine Weltkriegsbombe gefunden. Probleme bei der Entschärfung machte der explosive Fund in der …
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Der Kranich prangt auf dem Seitenruder der Lufthansa-Flotte. Seit Jahren engagiert sich der Konzern auch beim Schutz der Tiere. Damit ist jetzt Schluss.
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben, 224 Tote
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben, 224 Tote

Kommentare