+
Gerettet: Die Polizei brachte von der Mutter verlassene Waschbären in eine Wildtier-Aufzuchtstation.

Polizei rettet sechs Waschbärbabys aus Kamin

Friedrichsdorf/Bad Homburg - Sechs Waschbärbabys hat die Polizei in Hessen aus einem Kamin geholt. Die armen kleinen waren von der Mutter verlassen worden.

Die von der Mutter verlassenen Tierjungen hatten am Sonntag so laut auf sich aufmerksam gemacht, dass die Bewohnerin des Hauses in Friedrichsdorf-Köppern die Beamten alarmierte, wie die Polizei in Bad Homburg berichtete.

Voller Körpereinsatz für den Tierschutz: Diese Stars ziehen sich für PETA aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Da die Waschbärmutter auch nach mehreren Stunden nicht auftauchte, brachten Polizistinnen die etwa zwei Wochen alten Jungen zu einer Aufzucht-Station in Frankfurt. Der Verein “Wildtierfreunde“ soll die Waschbären dort nun aufgeziehen. Die Stationsleiterin Sonja Niebergall zeigte sich am Montag zuversichtlich, dass es den Babys bald wieder gut gehen wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare