In Berlin

Transformers haben keine Chance gegen Polizei -„Abschleppticons“

Im Kino besiegen die „Transformers“ regelmäßig alle möglichen Bedrohungen. Sie hätten allerdings keine Chance gegen Berliner Verkehrspolizisten.

Berlin  - Die Straßenverkehrsordnung gilt auch für vermeintliche „Transformers“: Wenige Tage vor der Premiere des fünften Teils der Blockbuster-Reihe hat die Berliner Polizei zwei Sportwagen aus dem Verkehr gezogen, die den Robotern aus den Filmen nachempfunden sind.

Auf Facebook schrieben die Beamten am Freitag unter der Überschrift „#Transformers benötigen ein Update“: „Bumblebee“ und „Barricade“ - zwei verfeindete Roboter aus der Filmreihe, die sich unter anderem in Autos verwandeln können - hätten die Rechnung ohne die „stahlharten“ Polizisten gemacht.

Die Beamten bemängelten Fahrwerk, Reifen, Beleuchtung, Auspuffanlagen und einen gefährlichen Ölverlust. Die Autos seien nun zum „Planeten Dekra“ gebracht worden, schrieb die Polizei. Die beiden 39 und 27 Jahre alten Halter erwarte ein Bußgeldverfahren.

Die beiden Sportwagen hatten an einer Rundfahrt teilgenommen, die die Produktionsfirma von „Transformers“, Paramount Pictures, organisiert hatte, wie eine Sprecherin sagte.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook(Polizei Berlin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare