Polizei schnappt neun Hobby-Bombenbastler

Heilbronn/Gütersloh - Neun Bombenbastler hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ertappt.

Nach ihren Erkenntnissen gebe es keinen politischen Hintergrund, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Den jungen Männern droht eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Vier von ihnen waren bereits am vergangenen Freitag bei einer Verkehrskontrolle nahe Heilbronn mit einigen Kilos selbstgemischten Sprengstoffs aufgeflogen. Zwei Männer kommen aus dem Kreis Esslingen, einer wohnt im Schwarzwald, ein weiterer lebt in Thüringen.

Eine Spur führte von den 18- bis 22-Jährigen nach NRW. Am Samstag wurden im Ort Schloß Holte-Stukenbrock fünf Männer im Alter von 14 bis 21 Jahren vorübergehend festgenommen. Die Polizei fand dort ebenfalls Substanzen zur Sprengstoffproduktion.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor der lybischen Küste: Mindestens elf tote Flüchtlinge geborgen
Bei zwei Einsätzen hat die lybische Küstenwache 263 Menschen gerettet. Dabei wurden mindestens elf tote Flüchtlinge geborgen.
Vor der lybischen Küste: Mindestens elf tote Flüchtlinge geborgen
Mann erschießt vier Menschen bei Nashville in Tennessee
Vier Menschen sterben, als ein Mann in den USA in einem Restaurant das Feuer eröffnet. Die Polizei sagt, es hätte noch viel mehr passieren können - hätte nicht ein …
Mann erschießt vier Menschen bei Nashville in Tennessee
Gewitter, Starkregen, Unwetter - So ungemütlich geht es nach dem Traumwochenende weiter
Am Wochenende gab es traumhaftes Wetter und das mitten im April. Doch damit ist jetzt erst einmal Schluss. Die nächsten Tage werden alles andere als sonnig und warm.
Gewitter, Starkregen, Unwetter - So ungemütlich geht es nach dem Traumwochenende weiter
Mann erschießt in Restaurant vier Menschen - Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto
Erneut erschüttert eine Bluttat die USA: Im Bundesstaat wurden vier Menschen erschossen. Dem Täter gelang die Flucht. 
Mann erschießt in Restaurant vier Menschen - Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Kommentare