Polizei stoppt Busfahrer mit 1,63 Promille

Schwerin - Die Polizei hat einen sturzbetrunkenen Linienbusfahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit Passagieren an Bord in Schlangenlinien unterwegs war. 

Ein Zeuge habe gesehen, wie der Bus am Montagmorgen in Schlangenlinien über eine Straße in Mecklenburg-Vorpommern fuhr, teilte die Behörde in Schwerin mit. Er war offenbar auf dem Weg von Parchim nach Schwerin.

Die Beamten hätten den Bus gestoppt. Ein Atemalkoholtest bei dem 50-jährigen Fahrer ergab 1,63 Promille. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen Trunkenheit erstattet. Die Linienfahrt ging später mit einem neuen Fahrer weiter.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Puerto Rico ist durch Hurrikan "Maria" schwer verwüstet worden - US-Präsident Donald Trump sagte, die Insel sei wie „ausradiert“. Auf Haiti wurden bereits Todesfälle …
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Jetzt ist klar, wer die Burka-Frau ist, die die Dessous-Verkäuferin verprügelt hat
Weil im Schaufenster eines kleinen Modegeschäfts in Berlin-Neukölln Schilder wie „Scharia-Bikinis“ und Puppen mit Gewändern für die muslimische Frau standen, rastete ein …
Jetzt ist klar, wer die Burka-Frau ist, die die Dessous-Verkäuferin verprügelt hat
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Es ist für Behörden und Medien kein Ruhmesblatt. Nach dem Erdbeben in Mexiko war von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede …
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Brandschutzexperte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund
Schon lange gilt ein Wohnkomplex für 800 Menschen in Dortmund als Problemfall - nun wurde er komplett geräumt. Die Eigentümerin hält die Maßnahme für unangemessen. Ein …
Brandschutzexperte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund

Kommentare