+
Ein Polizist vor dem Sicherheitsbereich im Terminal 1 am Flughafen Köln/Bonn. Foto: Marius Becker

Flugbetrieb in Köln/Bonn normalisiert sich - Mann gefasst

Köln (dpa) - Die Bundespolizei hat einen Mann gefasst, der unkontrolliert in einen Sicherheitsbereich des Flughafens Köln/Bonn gelangt war und dadurch ein erhebliches Chaos ausgelöst hatte. Er werde von der Bundespolizei vernommen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittag.

Medienberichte, wonach es sich um einen Passagier handele, der offenbar in Eile war und lediglich noch seinen Flug erwischen wollte, könne sie derzeit nicht bestätigen. Für Angaben zu Details und Hintergründen sei es noch zu früh, sagte die Sprecherin.

Der Flugbetrieb war zuvor für etwas mehr als eine Stunde deutlich eingeschränkt worden. Alle Flüge am Terminal 1 wurden gestoppt, der Flugbetrieb im Terminal 2 lief weiter. Gegen 13.30 Uhr wurde der Sicherheitsbereich wieder freigegeben.

"Aktuell normalisiert sich der Flugbetrieb im Terminal 1 wieder", teilte ein Flughafensprecher mit. Es seien rund 2500 Passagiere betroffen gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Die Menschen in Deutschland sind heute im Schnitt gesünder als noch vor einigen Jahren. Doch im EU-Vergleich schneidet die Bundesrepublik nur mittelmäßig ab.
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Erfolge bei Schwulen, aber Nachholbedarf bei anderen Gruppen: Das Robert Koch-Institut zeigt vor dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember mit neuen Berechnungen, wie es um …
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
In Paris ist ein Durchbruch bei einer Hauttransplantation geglückt. Durch die Haut des Zwillingsbruders kann ein Schwerstverbrannter weiter leben. Die Chancen standen …
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus
In Belgien ist eine Waffelfabrik abgebrannt und löste damit einen Katastrophenalarm aus. Mehrere Hunderte Menschen mussten evakuiert werden.
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus

Kommentare