A 57: Polizei sucht Brandstifter

Dormagen - Nach der verheerenden Massenkarambolage mit einem Toten auf der A 57 bei Dormagen laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Eine heiße Spur zu den Brandstiftern, die Plastikrohre unter einer Autobahnbrücke in Brand gesetzt und mit der dadurch entstandenen Rauchwolke den Massenunfall ausgelöst haben, gebe es aber noch nicht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Massenkarambolage nach Zündelei unter Autobahnbrücke

Massenkarambolage nach Zündelei unter Autobahnbrücke

Bei dem Unfall war am Dienstag ein 29-Jähriger ums Leben gekommen. Mehr als zehn Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer. Die Unfallstelle konnte erst nach Stunden geräumt werden, weil die Brücke einzustürzen drohte.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen.
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras

Kommentare