+
Mit einem gewagten Ausschnitt überfällt diese Blondine eine Tankstelle in Queensland. Hier sehen Sie das Video.

Irrer Tankstellen-Überfall

Polizei sucht diese "Busen-Räuberin"

Brisbane - Ein skurriler Überfall beschäftigt derzeit die australische Polizei: Völlig ohne Maskierung, dafür mit einem Mega-Ausschnitt hat eine bewaffnete Frau eine Tankstelle überfallen.

Der skurrile Überfall ereignete sich im australischen Bundesstaat Queenland. Das Video der Überwachungskamera zeigt, wie eine junge Blondine die Tankstelle betritt und den Kassierer freundlich begrüßt. Kurz darauf erscheint die Frau hinter dem Tresen und beginnt die Kasse auszuräumen. Als der Angestellte einschreiten will, geht die Frau mit einem Messer auf ihn los. Mit Geld und Zigaretten flüchtet die Blondine zusammen mit einem Komplizen, der vor der Tankstelle gewartet hatte.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Gesicht der Frau ist auf den Aufnahmen mehrmals zu sehen, ebenso wie ihr auffällig freizügiges Dekolleté. Nun fahndet die Polizei mit den Überwachungsbildern nach der Täterin mit dem Mega-Ausschnitt. Vielleicht dient die stattliche Oberweite am Ende als hilfreiches Erkennungsmerkmal.

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Orkan „Friederike“: Lastwagen stürzt auf Autobahn um - ein weiterer Toter
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Orkan „Friederike“: Lastwagen stürzt auf Autobahn um - ein weiterer Toter
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern
Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche auf dem Meer ausgebreitet. Insgesamt seien die Ölteppiche etwa 101 Quadratkilometer groß.
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern

Kommentare