+
Das Foto der niederländischen Polizei zeigt Enise Merve Bircan und Antonio Marcos van der Ploeg.

Bei Dortmund

Gefährliches Geiselnehmer-Paar gefasst

Münster - Zwei Wochen lang war die Polizei einem gefährlichen Verbrecher-Duo aus den Niederlanden auf der Spur. Jetzt wurden die beiden in Schwerte bei Dortmund gefasst.

Der 25-jährige Mann und die 19-jährige Frau, die wegen schwerer Körperverletzung und Geiselnahme seit mehr als zwei Wochen gesucht seien am Mittwoch in einem Hotel festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Münster. Die beiden hätten keinen Widerstand geleistet.

Man sei dem Paar nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur gekommen. Der Mann und die Frau wurden grenzüberschreitend wegen schwerer Körperverletzung und Geiselnahme gesucht. Zuvor war der Wagen des Duos am Morgen in einer Seitenstraße zwischen dem innerstädtischen Aasee und der Uniklinik gefunden worden. Das Auto sei ganz normal geparkt gewesen.

Am Montag sollen beide einen Mann auf einem Campingplatz niedergeschossen und schwer verletzt haben. Später hatten sie nach Angaben der Ermittler eine Familie in Enschede überfallen und waren mit dem Vater als Geisel ins deutsche Ahaus geflohen. Ein Großeinsatz in Gronau im westlichen Münsterland am Dienstag war ebenfalls ohne Ergebnis geblieben.

Der gesuchte Mann hat bereits mehrere Vorstrafen wegen Raubüberfällen. Als 16-Jähriger verbüßte er eine erste Jugendstrafe. Er war mit seiner Freundin bereits im Dezember 2013 in Groningen nach einer wilden Verfolgungsjagd festgenommen worden, wie die Polizei bestätigte. Sie seien kurz darauf auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder frei gelassen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare