Polizei sucht nach russischem Spam-König

Moskau - Die russische Polizei hat Ermittlungen gegen einen Mann aufgenommen, der mit Hilfe von Spam-Mails für seine Online-Apotheken geworben haben soll.

Der Mann werde illegaler Geschäftspraktiken beschuldigt, erklärte die Polizei in Moskau in einer Pressekonferenz. Über seine Apotheken soll er gefälschte Produkte vertrieben haben. Die Spam wurde den Ermittlungen zufolge in zahlreiche Staaten verschickt.

Der Verdächtige soll damit in den vergangenen dreieinhalb Jahren einen Verkaufserlös von 120 Millionen Dollar (86 Millionen Euro) erzielt haben. Die Wohnung des Mannes wurde durchsucht. Bei der Fahndung nach ihm will die russische Polizei auch Interpol einschalten. Es wird vermutet, dass sich der Gesuchte ins Ausland abgesetzt hat. Im Fall einer Verurteilung drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jungen getötet: Vater unter Tatverdacht
Vaihingen/Enz - Eine Mutter will ihre beiden Kinder abholen - und findet deren Leichen. Noch am Ort wird der Vater der Jungen festgenommen.
Zwei Jungen getötet: Vater unter Tatverdacht
Wo ist Chantal (12)? Mordkommission ermittelt
Berlin - Wo ist die 12-jährige Chantal? Die Berliner Polizei schließt ein Verbrechen nicht mehr aus. Dringend gesucht wird der Mann, mit dem sie sich zuletzt getroffen …
Wo ist Chantal (12)? Mordkommission ermittelt
Die aktuelle Wetter-Prognose sollten Sonnen-Fans lieber nicht lesen
München - Am Sonntag strahlte in mancher Region Deutschlands noch die Sonne. Doch die Wetterprognose der nächsten Tage dürfte viele nicht begeistern.
Die aktuelle Wetter-Prognose sollten Sonnen-Fans lieber nicht lesen
84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim
Hollenstedt - Eine 84-jährige Autofahrerin hat in Niedersachsen mit Vollgas eine Waschstraße geschrottet.
84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim

Kommentare