Polizei sucht rote Einbrecher

Heilbronn - Einbrecher haben versucht einen Tresor in einem Geschäft zu knacken. Der fiel auch um, vollständig öffnen konnten die Diebe den Tresor aber nicht. Stattdessen wurden sie rot eingefärbt.

Rot gefärbte Einbrecher gesucht: Die Täter haben am Montagmorgen in einem Heilbronner Schreibwarengeschäft einen 250-Kilogramm-Tresor aus der Bodenverankerung gebrochen und umgeworfen.

Nach Mitteilung der Polizei vom Dienstag explodierte durch den Aufprall im Tresor eine rote Farbpatrone, die den Inhalt durch die Farbe für Einbrecher wertlos machen soll. Durch Spalten in der Tresortür strömte ein Teil der Farbe aus. Die Unbekannten ließen offenbar deshalb von ihrem Vorhaben ab und türmten ohne Beute.

Die Polizei hofft, dass die verhinderten Diebe mit der nicht abwaschbaren Farbe in Berührung gekommen sind und sich diese auf den Schuhen, der Kleidung oder sogar auf den Händen und dem Gesicht befindet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von tragischen Umständen: …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien

Kommentare