Fahrer unter Haschisch-Einfluss

Polizei verhaftet Drogendealer an Autobahnraststätte

Berg - An der Rastanlage Frankenwald sind der Polizei zwei Drogendealer ins Netz gegangen. Das Duo hat Haschisch und Ecstasy-Tabletten an Bord, der Fahrer rasselt durch einen Drogentest.

Zwei Drogenhändler mitsamt drei Kilogramm Haschisch und 100 Ecstasy-Tabletten im Gepäck hat die Polizei auf der Autobahn 9 im Landkreis Hof geschnappt. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag hatten die beiden Männer an der Rastanlage Frankenwald bei Berg gehalten, um zu tanken.

Bei der Kontrolle am Freitagabend entdeckten die Beamten in einem Rucksack die illegale Fracht und nahmen die Männer aus dem Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg fest. Der 35 Jahre alte Fahrer stand zudem unter dem Einfluss von Haschisch, wie ein Drogentest ergab. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei eine geringe Menge Haschisch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Für rund eine Stunde ist ein ausgewachsener Jaguar in New Orleans aus seinem Gehege ausgebrochen. Genug Zeit für das Raubtier, um ein regelrechtes Massaker anzurichten.
Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab
Ein Mann wird von einem Krokodil getötet. Aus Rache schlachten die Dorfbewohner Hunderte Krokodile ab. Nun ermittelt die Polizei, wer Schuld an dem Massaker hat.
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.