Polizei verhaftet Kinderschänder am Flughafen

Frankfurt/Main/Landsberg - Die Polizei hat am Frankfurter Flughafen einen seit Jahren gesuchten mutmaßlichen Kinderschänder verhaftet. Er wird auf Antrag der Behörden in Landsberg gesucht.

Dem 63 Jahre alten Kanadier werden 50 Fälle von sexuellem Missbrauch vorgeworfen, wie die Bundespolizei am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Seit 2007 wird er auf Antrag der Behörden in Landsberg am Lech per Haftbefehl gesucht.

Die Taten sollen sich zwischen 1996 und 1998 in Deutschland ereignet haben. Der Mann war den Beamten am vergangenen Freitag ins Netz gegangen, als er mit einer Maschine aus Toronto einreisen wollte. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion