Polizei verscheucht pinkelnden Esel

Höxter - Zu einem kuriosen Polizeieinsatz kam es in Höxter bei Paderborn. Wegen seiner schwachen Blase, musste Beamten einen Esel vertreiben.

Gegen einen pinkelnden Esel ist die Polizei in Höxter bei Paderborn eingeschritten. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich ein Geschäftsinhaber über das Langohr beschwert, weil es am Samstag im Eingang seines Ladens mehrfach Wasser gelassen hatte.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Am Ort des Geschehens traf die Polizei dann einen Zirkusbeschäftigten an, der mit dem Grautier an seiner Seite Passanten um Spenden bat. Er hatte zwar eine Genehmigung für die Sammelaktion mit dem Tier, und auch Verstöße gegen das Tierschutzgesetz stellten die Beamten nicht fest. Wegen der schwachen Blase des Esels forderten die Beamten das Duo jedoch auf, sich “einen geeigneteren Standort“ zu suchen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare