Polizei will mutmaßlichen Salafisten entlassen

Essen - Ein Kommissar aus Duisburg soll Medienberichten zufolge aus dem Polizeidienst entlassen werden, weil er als überzeugter Salafist gilt.

Der 31-Jährige, gegen den ein Disziplinarverfahren laufe, sei bereits vorläufig des Dienstes enthoben, berichten die Zeitungen der “WAZ“-Gruppe (Dienstag). Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) mahnte die Grundgesetztreue staatlicher Ordnungshüter an: In diesem Fall gehe es darum, “ob der Polizeibeamte noch für unsere Verfassung einsteht“, sagte Jäger der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Der Beamte, der in Essen Streife fuhr, hatte dem Bericht zufolge privat Infostände angemeldet, an denen radikal-islamistisches Material verbreitet worden sei. Bei den folgenden Ermittlungen des Staatsschutzes habe sich der Polizeikommissar als Anhänger des Salafismus entpuppt. Laut dem Bericht geht die Essener Polizeipräsidentin Stephania Fischer-Weinsziehr davon aus, dass der Mann den Koran über das Grundgesetz stellt. Sie rechne mit dessen Entlassung aus dem Beamtenverhältnis. In Bonn war es am vergangenen Wochenende zu schweren Ausschreitungen von Salafisten gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.