Polizeieinsatz vor Synagoge

Berlin - Eine vermeintliche Bombe vor einer Synagoge in Berlin-Mitte hatte am Montag einen Großeinsatz der Polizei verursacht. Der "Sprengstoff" entpuppte sich als mysteriöser Gegenstand.

Wegen einer Messsonde in einem Gully in der Nähe der Neuen Synagoge in Berlin-Mitte ist am Montag ein Polizeieinsatz ausgelöst worden. Eine Frau habe beobachtet, wie ein Fahrradfahrer einen Gegenstand in dem Gully abgelegt habe, sagte ein Polizist am Einsatzort. Herbeigerufene Spezialisten des Landeskriminalamtes hätten die Kanalisation überprüft und die Messsonde gefunden, die dort angebracht gewesen sei, sagte der Polizist. Der Gegenstand sei ungefährlich. Deshalb sei Entwarnung gegeben worden.

Was mit der Sonde gemessen werden sollte, wer der Fahrradfahrer war und ob er beauftragt wurde, die Sonde anzubringen, wird den Angaben zufolge noch ermittelt. Wegen des Polizeieinsatzes wurde die Oranienburger Straße zeitweise komplett abgesperrt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Belém - Eine rätselhafte Serie von 30 Morden an einem Tag hat die Sicherheitsbehörden in der nordostbrasilianischen Stadt Belém in Alarmstimmung versetzt.
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Rom -Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: „Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie“, ruft er den Rettungskräften …
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter

Kommentare