+
Wer zuletzt bellt, wird verhaftet.

"Beamtenbeleidigung"

Polizeihund angebellt: US-Footballer in Haft 

Gainesville - US-Footballer Antonio Morrison ist wegen einer ganz besonderen Form der "Beamtenbeleidigung" hinter Gittern gelandet. Dafür hatte er eine seltsame Erklärung. 

Der Linebacker vom College-Team Florida Gators wurde in Gainesville festgenommen, nachdem er einen Polizeihund angebellt hatte. Die Beamten - und der Hund - waren wegen Ruhestörung angerückt. Morrison bellte das Tier mit Namen "Bear" angeblich durch das geöffnete Autofenster an. Anschließend klickten die Handschellen. Die Begründung: Belästigung eines Polizeihundes im Dienst.

Morrison wurde vom Team suspendiert und wird mindestens zwei Spiele aussetzen müssen. Laut Polizeibericht gab der 19-Jährige zu seiner Verteidigung an, der Hund hätte zuerst gebellt.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare