800 Polizisten beteiligt

Dutzende Festnahmen bei Razzia gegen Drogenbande

Los Angeles - Eine großangelegte Polizeirazzia hat am Mittwoch zu zahlreichen Festnahmen von Mitgliedern einer Drogenbande geführt. 29 Rauschgifthändler wurden verhaftet.

Die US-Bundespolizei FBI hat bei einer Razzia in Los Angeles unter Beteiligung von 800 Polizisten 29 Rauschgifthändler festgenommen. Nach Polizeiangaben richtete sich der Großeinsatz am Mittwoch (Ortszeit)gegen eine gewalttätige Bande namens "Big Hazard" (Große Gefahr), die im Osten der Stadt seit sieben Jahrzehnten ihr Unwesen treibt.

In einer Erklärung der Staatsanwaltschaft hieß es, 38 Verdächtige müssten sich wegen der Teilnahme an Aktivitäten einer generationenübergreifenden Straßengang verantworten, die "Mord, Erpressung, Raub und andere Verbrechen" über die Einwohner des östlichen Stadtteils Boyle Heights gebracht habe.

In dem Arbeiterviertel leben viele Lateinamerikaner, insbesondere Mexikaner, und die Polizei bezichtigt die Gang, Verbindungen zur mexikanischen Drogenmafia zu unterhalten. Haupttätigkeit von "Big Hazard" ist der Verkauf illegaler Drogen wie Crystal Meth.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare