Polizeirevier: Kind verletzt sich an Spritze

Kassel - Ausgerechnet auf einem Polizeirevier hat sich ein vier Jahre alter Junge an einer gebrauchten Spritze verletzt. Die Folgen für das Kind sind noch unklar.

Gegen zwei niedersächsische Beamte wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, sagte am Dienstag eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Kassel. Die Familie des Jungen wollte auf dem Revier Anzeige wegen eines Verkehrsdeliktes erstatten. Noch unklar ist, ob der Junge sich mit einer Infektionskrankheit wie HIV und Hepatitis angesteckt hat.

Der Kleine spielte in einem Vernehmungszimmer. Dort stand in einem Regal neben Spielzeug auch ein Behälter mit Spritzen. Mit ihnen wird Tatverdächtigen Blut abgenommen, zum Beispiel für Alkoholproben. Der Junge habe in einem von den beiden Beamten unbeobachteten Augenblick den Behälter geöffnet und hineingegriffen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird auch ermittelt, warum der Behälter neben den Spielsachen stand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Glatteis: Mehrere Schulkinder bei Busunfällen auf glatten Straßen verletzt
Drei Busse mit Schulkindern sind in Nordrhein-Westfalen bei Glatteis am Mittwochmorgen verunglückt.
Wegen Glatteis: Mehrere Schulkinder bei Busunfällen auf glatten Straßen verletzt
Lotto am Mittwoch vom 18.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 18.01.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 16 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Arbeiter bauen riesige Brücke - plötzlich stürzt sie ein! Mindestens zehn Tote
Beim Einsturz einer sich noch im Bau befindlichen großen Brücke sind in Kolumbien mindestens zehn Arbeiter getötet worden.
Arbeiter bauen riesige Brücke - plötzlich stürzt sie ein! Mindestens zehn Tote
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess hat begonnen
Zwei Tote, Unmengen zerstörter Dokumente und ein Milliardenschaden: Am 3. März 2009 brach das Historische Stadtarchiv in Köln zusammen. Nun stehen fünf Mitarbeiter von …
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess hat begonnen

Kommentare