Polizei stoppt rechtsextremes Internetradio

Berlin - Aus für rechtsextremen Radiosender: In einer deutschlandweiten Aktion hat die Polizei fünf Moderatoren eines Internetradios festgenommen und den Sendebetrieb gestoppt.

Bei dem Online-Radio “Irminsul“, das seit Februar rund um die Uhr lief, habe es viele Musiktitel und Moderationen mit volksverhetzendem Inhalt gegeben, teilte die Berliner Polizei am Mittwoch mit.

In Berlin-Tegel wurde die 28 Jahre alte Hauptverdächtige beim Sendebetrieb angetroffen und kurzzeitig festgenommen. Auch eine 25-Jährige im bayerischen Stein, eine 29-Jährige in Castrop-Rauxel (Nordrhein-Westfalen), ein 35-Jähriger in Penig (Sachsen) und ein 31-Jähriger in Görlitz (Sachsen) wurden vorübergehend festgenommen und befragt. Sie alle sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Auch in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt gab es Durchsuchungen. Die Ermittler beschlagnahmten zahlreiche Beweise, darunter auch die Computer für den Sendebetrieb. Einige der Beschuldigten waren gerade mit dem Internetradio verbunden, als die Polizei kam.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare