Polizei stoppt rechtsextremes Internetradio

Berlin - Aus für rechtsextremen Radiosender: In einer deutschlandweiten Aktion hat die Polizei fünf Moderatoren eines Internetradios festgenommen und den Sendebetrieb gestoppt.

Bei dem Online-Radio “Irminsul“, das seit Februar rund um die Uhr lief, habe es viele Musiktitel und Moderationen mit volksverhetzendem Inhalt gegeben, teilte die Berliner Polizei am Mittwoch mit.

In Berlin-Tegel wurde die 28 Jahre alte Hauptverdächtige beim Sendebetrieb angetroffen und kurzzeitig festgenommen. Auch eine 25-Jährige im bayerischen Stein, eine 29-Jährige in Castrop-Rauxel (Nordrhein-Westfalen), ein 35-Jähriger in Penig (Sachsen) und ein 31-Jähriger in Görlitz (Sachsen) wurden vorübergehend festgenommen und befragt. Sie alle sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Auch in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt gab es Durchsuchungen. Die Ermittler beschlagnahmten zahlreiche Beweise, darunter auch die Computer für den Sendebetrieb. Einige der Beschuldigten waren gerade mit dem Internetradio verbunden, als die Polizei kam.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mit ihren gebogenen Hörnern ist die Säbelantilope ein stattlicher Anblick. Tierforscher wollen sie mit einer Auswilderungsaktion retten.
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Bei einem schweren Zugunglück in Indien sterben mindestens 27 Menschen. Einige Schwerverletzte schweben in Lebensgefahr.
Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Kommentare