+
Mehrere Granaten und Munition wurden bei einem Tauchgang in der Isar gefunden.

Nach Festnahme eines Einbrechers

Polizeitaucher finden Granaten und Munition in der Isar

München - Polizeitaucher haben bei einem Einsatz in der Isar unter anderem Granaten, Kriegsmunition, eine Schreckschusspistole, Uhren und Schmuck gefunden.

Woher die Gegenstände stammen, war zunächst unklar, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Eine Gefahr sei von den Waffen nicht ausgegangen, sagte ein Sprecher. Sie seien allesamt funktionsunfähig gewesen.

Ausgelöst wurde die Suche durch die Festnahme eines Einbrechers. Der 34-jährige Mann hatte in einem Wohnhaus in Grünwald bei München ein Handy und einen Tablet-Computer gestohlen. Bei der Vernehmung gab er dann an, seine Beute in der Nähe des Tiergartens Hellabrunn in die Isar geworfen zu haben. Als die Taucher der Sache auf den Grund gehen wollten, fanden sie nicht nur Handy und Tablet, sondern auch Waffen und Schmuck.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
Ein Mann wird in Hamburg in einem Treppenhaus erschossen. Eine Mordkommission ermittelt. Viele Fragen sind noch offen.
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern dem Ereignis entgegen.
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Bienen mit Rückennummern liefern erste Forschungsergebnisse
München (dpa) - Forscher haben in München Wildbienen mit winzigen Rückennummern ausgestattet und ihren Flugradius untersucht. Das Ergebnis: Weibchen flogen im …
Bienen mit Rückennummern liefern erste Forschungsergebnisse
„Breitbart“ blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Was haben ein gutgelaunter Lukas Podolski auf einem Jetski und die Schleuserkriminalität in Spanien miteinander zu tun? Richtig, gar nichts. Nicht jedoch, wenn es nach …
„Breitbart“ blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Kommentare