+
Ein Polizist hat in Indien einen Leoparden auf der Straße erschossen bevor der einen Menschen töten konnte.

Polizist erschießt Leoparden auf offener Straße

Karad/Indien - Ein Polizist beendete den gefährlichen Ausflug eines Leoparden in die Großstadt. Mit zwei Schüssen tötete er das wild gewordene Tier. Die ganze Geschichte:

In der indischen Stadt Karad lief ein Leopard frei umher und griff Menschen an. Acht Stunden lang irrte die Raubkatze durch die Stadt, wie express.de schreibt. Sie wurde immer aggressiver, weil die Menschen versuchten das Tier mit Steinen und Stöcken zu vertreiben.

Das Bild zeigt das erschossene Tier auf der Straße. Eine Pranke auf dem Körper eines Menschen liegend. Der überlebte nur, weil ein Polizist den Leoparden mit zwei Schüssen tötete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Schiff: Deutsche Thailand-Urlauber springen von Bord
Koh Lipe/Thailand - Bei einer Tauchtour in der Nähe der thailändischen Insel Koh Lipe brach auf einem Ausflugsboot ein Feuer aus. 18 Touristen, darunter zwei Deutsche, …
Feuer auf Schiff: Deutsche Thailand-Urlauber springen von Bord
Esa bereitet Satellitenstarts vor
Das Kontrollzentrum Esoc der europäischen Raumfahrtagentur Esa steuert Satelliten im All. Ein Schwerpunkt soll in diesem Jahr die Beobachtung der Erde sein.
Esa bereitet Satellitenstarts vor
Unwetter in den USA: Georgia besonders schwer getroffen
Georgia/Kalifornien - Nach schweren Stürmen in den  USA ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 20 gestiegen. In Georgia rechnet man mit einem Anstieg der Opferzahl.
Unwetter in den USA: Georgia besonders schwer getroffen
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 

Kommentare