Verbotene Geste im Bierzelt

Polizist nach Hitlergruß suspendiert

Halle - Handschellen statt Bier: Auf dem Laternenfest wurde ein Polizeibeamter festgenommen, nachdem er den verbotenen Hitlergruß gezeigt haben soll. Die Ermittlungen laufen.

Der Besuch auf dem Laternenfest in Halle wurde einem Polizisten in der Nacht auf Sonntag zum Verhängnis. Er soll im Bierzelt mehrfach den Hitlergruß gezeigt haben, woraufhin er umgehend festgenommen und vom Dienst suspendiert wurde. Das berichtet die Tageszeitung taz.

Der Polizeibeamte aus einer Dienststelle der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd war außerdienstlich mit Freunden auf dem Fest unterwegs. Ein Kollege in Zivil hatte den verbotenen Gruß im Bierzelt mehrfach aus einer Gruppe heraus beobachtet. Darunter befand sich auch der 37-jährige Polizist. Noch sei aber unklar, wer genau den Hitlergruß zeigte. Neben dem Beamten wurden noch zwei weitere Tatverdächtige festgenommen.

Dennoch hatte der Vorfall am Sonntagvormittag Konsequenzen: Polizeipräsidentin Christiane Bergmann suspendierte den Beamten vom Dienst. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Symbole rechnen. Innenminister Holger Stahlknecht unterstützt ihre Entscheidung. Ein solcher Beamter habe in den Reihen der Polizei nichts verloren, betonte er gegenüber der taz.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Bielefeld - Teure Anrufe bei einer Sex-Hotline ließen erst die Telefonrechnung explodieren, und dann einen Mann, als der feststellte, dass der Nachbar sie getätigt …
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich

Kommentare