Bewährungsstrafe für Beamten

Tempo 200: Polizist flüchtet betrunken vor Kollegen

Rostock - Weil er volltrunken eine Verkehrskontrolle ignoriert und sich mit Kollegen eine gefährliche Verfolgungsjagd geliefert hat, ist ein Polizist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Bei der Fahrt mit Tempo 160 durch die Innenstadt und rund 200 auf der Autobahn hatte der Rostocker seine 14-jährige Tochter auf dem Beifahrersitz. Der Mann zeigte nach Auffassung des Amtsgerichts aufrichtige Reue - er wurde zu vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Darüber hinaus muss er 2000 Euro Strafe zahlen, außerdem muss er mit einem polizeiinternen Disziplinarverfahren rechnen.

Der Polizist gab an, wegen massiver privater Probleme an diesem Vormittag Anfang Dezember 2014 sechs Bier und eine 0,7 Literflasche Kräuterlikör getrunken zu haben. Bei ihm wurde nach der Festnahme ein Blutalkoholspiegel von 2,45 Promille gemessen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Glatteis: Mehrere Schulkinder bei Busunfällen auf glatten Straßen verletzt
Drei Busse mit Schulkindern sind in Nordrhein-Westfalen bei Glatteis am Mittwochmorgen verunglückt.
Wegen Glatteis: Mehrere Schulkinder bei Busunfällen auf glatten Straßen verletzt
Lotto am Mittwoch vom 18.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 18.01.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 16 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Arbeiter bauen riesige Brücke - plötzlich stürzt sie ein! Mindestens zehn Tote
Beim Einsturz einer sich noch im Bau befindlichen großen Brücke sind in Kolumbien mindestens zehn Arbeiter getötet worden.
Arbeiter bauen riesige Brücke - plötzlich stürzt sie ein! Mindestens zehn Tote
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess hat begonnen
Zwei Tote, Unmengen zerstörter Dokumente und ein Milliardenschaden: Am 3. März 2009 brach das Historische Stadtarchiv in Köln zusammen. Nun stehen fünf Mitarbeiter von …
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess hat begonnen

Kommentare