Polizist schießt Mann an - Er fuchtelte mit Attrappe

St. Ingbert - Ein Polizist hat einen Mann in St. Ingbert bei Saarbrücken angeschossen. Der 32-Jährige bedrohte die Beamten am Freitagabend mit einer Pistole. Es war nur eine Attrappe.

Er legte die Waffe trotz Aufforderung nicht ab, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Später wurde festgestellt, dass es sich bei der Waffe um eine “täuschend echte“ Attrappe handelte. Der Mann erlitt einen Streifschuss am Bein, der ambulant am Krankenhaus behandelt wurde.

Die Lebensgefährtin des 32-Jährigen hatte zuvor die Polizei gerufen, da sie sich vor ihrem wiederholt gewalttätigem Freund im Badezimmer eingeschlossen habe. Als die Beamten eintrafen, bedrohte der Mann sie vor dem Haus mit der Waffe. Der 32-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare