War es Notwehr?

Polizist schießt auf Randalierer in Leipzig

Leipzig - Ein Polizist hat einen Mann in Leipzig niedergeschossen, der in der Nacht zum Montag vor einem Polizeirevier Feuerwerkskörper gezündet haben soll.

Beamte seien aus dem Revier gekommen, um den Randalierer zu stellen, der daraufhin eine Polizistin mit einem Messer attackiert habe. Deren Kollege soll daraufhin auf den Mann geschossen haben. Der Mann schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig, Ricardo Schulz. „Ob das eine Notwehrsituation war, müssen wir prüfen“, sagte Schulz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Bei einem Bootsunglück im Südsudan sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Wildschweine verletzten mehrere Menschen in Heide
Zwei aggressive Wildschweine haben am Freitagmorgen in der Innenstadt von Heide nach ersten Angaben der Polizei mehrere Menschen angegriffen und verletzt.
Wildschweine verletzten mehrere Menschen in Heide

Kommentare