Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Beim Reinigen der Waffe

Polizist schießt sich selbst in die Hand

Trier - Ein schmerzhaftes Missgeschick ist einem 56 Jahre alten Polizisten in Trier passiert. Beim Reinigen seiner Dienstwaffe hat er sich selbst in die Hand geschossen.

Glück im Unglück hatte der 56-jährige Beamte als er seine Waffe säuberte. Der Schuss löste sich am Donnerstag in seinem Büro, wie die Polizei mitteilte. Der Kriminalbeamte hatte am Tag zuvor an der Schießausbildung teilgenommen und wollte daher seine Waffe sauber machen.

Den Angaben zufolge traf ihn das Projektil in die linke Hand. Der Beamte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, andere Personen kamen nicht zu Schaden.

dapd

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche nach Bergsturz in der Schweiz vermisst
Bondo (dpa) - Nach einem riesigen Bergsturz im Schweizer Kanton Graubünden werden acht Menschen vermisst, darunter nach Angaben der Kantonspolizei auch Deutsche und …
Deutsche nach Bergsturz in der Schweiz vermisst
Volksarmee hat Nachwuchssorgen, weil zu viele Männer masturbieren
Die Aufnahmetests dieser Armee sind sehr streng. Doch ein ganz anderer Grund bereitet den Verantwortlichen Sorgen: Masturbation. 
Volksarmee hat Nachwuchssorgen, weil zu viele Männer masturbieren
Fackelzug in Amatrice - Gedenken an Erdbeben vor einem Jahr
Rom (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten haben die Bewohner der besonders betroffenen Stadt Amatrice mit einem Fackelzug der …
Fackelzug in Amatrice - Gedenken an Erdbeben vor einem Jahr
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte
Mit hohem Tempo rast ein Autofahrer durch eine Geschäftsstraße. Eine Frau kommt ums Leben, ihre Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer hatte wohl …
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte

Kommentare