Polizist wegen Kasino-Brandes in Mexiko festgenommen

Mexiko-Stadt - Ein Polizist ist als möglicher Mittäter des Kasino-Anschlages in der mexikanischen Stadt Monterrey festgenommen worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft von Mexiko am Donnerstagabend mit.

Die Behörden werfen dem Angehörigen der Staatspolizei des Bundesstaates Nuevo León vor, den Überfall als Informant überwacht zu haben.

Die Behörden hatten bereits zu Beginn der Woche fünf mutmaßliche Täter in Gewahrsam genommen und fahnden nach weiteren sieben Verdächtigen. Bei dem Anschlag mit Brandsätzen waren am Donnerstag der vergangenen Woche 52 Menschen getötet worden. Vermutlich hängt der Überfall mit Schutzgelderpressung durch ein Drogenkartell zusammen.

Brandanschlag auf Kasino Royal - Bilder von den Rettungsarbeiten

Brandanschlag auf Kasino Royal: 53 Tote

Unterdessen wurde auch Manuel Jonás Larrazabal, der Bruder des Bürgermeisters von Monterrey, in Haft genommen. Er soll in Kasinos der Stadt auf illegale Weise Geld einkassiert haben. Larrazabal wies die Vorwürfe zurück und beteuerte, ein ehrlicher Geschäftsmann zu sein, wie der Nachrichtensender “Milenio“ am Freitag berichtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
Der angerichtete Schaden sei nicht wieder gutzumachen, sagt der Papst zu den Sexualverbrechen eines chilenischen Priesters. Bei einer Messe ruft er zu einem aktiveren …
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung

Kommentare