Auf den Kopf geschlagen

Zu acht! Männergruppe attackiert Polizisten

Fichtenau - Weil sie einem Polizisten mehrfach auf den Kopf geschlagen haben sollen, sind drei Männer in Baden-Württemberg festgenommen worden.

Die 19- bis 29-Jährigen waren in der Nacht zum Sonntag nach einem Fest in Fichtenau bei Schwäbisch Hall in einer Gruppe von etwa acht Leuten unterwegs und verhielten sich auffällig, wie ein Polizeisprecher sagte. Als sie von der Polizeistreife angesprochen wurden, kam es zu einer Auseinandersetzung mit den Polizisten: Einer der Beamten wurde auf den Kopf geschlagen, kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und musste sofort operiert werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Auch zwei weitere Polizisten und ein Tatverdächtiger wurden verletzt.

Im Laufe des Sonntags nahm die Polizei insgesamt vier Männer fest, einer war am Montagmorgen wieder auf freiem Fuß. Am Montag soll entschieden werden, ob die drei wegen des Verdachts des versuchten Totschlags vor den Haftrichter kommen.

Statistiken zufolge nimmt die Zahl der Angriffe auf Polizisten zu. Sie stieg nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei von rund 48 000 im Jahr 2011 auf rund 56 000 im vergangenen Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Unfall eines Schweinelasters: Hunderte Ferkel sterben
Hunderte Ferkel sind bei einem Unfall eines Schweinelasters auf der A14 Richtung Berlin verendet. Die Autobahn musste zeitweise gesperrt werden.
Bei Unfall eines Schweinelasters: Hunderte Ferkel sterben
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Hochhaus in Wuppertal wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Hochhaus in Wuppertal wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Regen am Siebenschläfertag - Meteorologe: Das muss nichts heißen
Am Dienstag ist Siebenschläfertag. Laut einer alten Bauernregel wird das Wetter der nächsten sieben Wochen gleich bleiben.
Regen am Siebenschläfertag - Meteorologe: Das muss nichts heißen

Kommentare