Tiere auf der Autobahn

Polizisten als Entenretter und Pferdeflüsterer

Wiesbaden - Tierische Ausflüge auf der Überholspur: Eine Polizeistreife hat in Hessen erst eine Entenfamilie und dann ein Pferd von der Autobahn gerettet.

Bei Wiesbaden war am Samstag eine Entenmutter mit ihren beiden Küken über die A 66 gewatschelt und hatte damit den Verkehr lahmgelegt. Während sich die beiden Küken noch problemlos einfangen ließen, flog die angriffslustige Entenmutter zunächst davon. Schließlich entdeckten die Polizisten das Tier per Zufall weitab von der Autobahn - damit konnten die Küken und die Entenmutter ihren Ausflug an sicherer Stelle fortsetzen.

Bei Niedernhausen im Taunus lief später ein Pferd auf der vielbefahrenen A 3 umher, wie die Autobahnpolizei in Wiesbaden mitteilte - in der richtigen Richtung, wie der Polizeibericht betonte, dem linken Fahrstreifen. Nachdem die Strecke aus Sicherheitsgründen in beide Richtungen gesperrt worden war, drehte das Pferd um und galoppierte mehrere Kilometer über die Überholspur, bis es in einen angrenzenden Wald flüchtete. Dort wurde es nach einer Stunde von den Beamten gefunden - von jenen, die zuvor schon im Enten-Einsatz waren. Laut Polizeibericht "beflüsterten" die Beamten den Gaul zum Anhalten.  

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolpferd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht: Auschwitz-Buchhalter Gröning muss Gefängnisstrafe antreten
Der ehemalige SS-Buchhalter Oskar Gröning muss seine vierjährige Gefängnisstrafe wegen Beihilfe zum Mord antreten. Der Antrag auf Haftaufschub des 96-Jährigen wurde …
Gericht: Auschwitz-Buchhalter Gröning muss Gefängnisstrafe antreten
Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Eine Frau in England muss für vier Jahre ins Gefängnis, weil ihr Hund mehrere Kinder gebissen und verletzt hat. Außerdem darf sie nie wieder einen Hund halten.
Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Unwetter machen Italien weiter zu schaffen. Wegen Überschwemmungen musste in der Region Emilia Romagna ein Ort evakuiert worden.
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Zeitung: Mindestens 32 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Bei einer Massenkarambolage im Westen Kenias sind örtlichen Medien zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Zeitung: Mindestens 32 Tote bei Massenkarambolage in Kenia

Kommentare