Sie taten es aus Habgier

Polizisten ermorden Bekannten mit 80 Stichen

Moskau - Mit fast 80 Messerstichen haben drei russische Polizisten einen 22 Jahre alten Bekannten ermordet. Anschließend täuschten sie eine Entführung vor und forderten Lösegeld.

Mit fast 80 Messerstichen haben drei russische Polizisten im Streit um einen teuren Wagen ihren Bekannten ermordet. Die Männer hätten von dem 22-Jährigen das Auto verlangt, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Wladimir Markin, am Mittwoch der Agentur Interfax. Der Familie ihres Opfers täuschten die Beamten eine Entführung vor und verlangten 150.000 Euro Lösegeld. Die Leiche versteckten sie in einem Wald außerhalb von Moskau. Außer den Polizisten nahmen die Ermittler noch einen Komplizen fest. Die Männer sollen zu einer Autoschieberbande gehören. Der Moskauer Polizeichef entließ die Vorgesetzten der mutmaßlichen Täter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus
Zum ersten Mal ins Grüne! Der Gorilla-Nachwuchs im Zoo Hannover feierte sein Debüt. Ob es ein Weibchen oder Männchen ist?
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus

Kommentare