Polizisten erschießen jedes Jahr tausende Tiere

Stuttgart - Die Polizei in Deutschland hat im vergangenen Jahr in 9336 Fällen Tiere erschossen. Rein rechnerisch sind das gut 25 jeden Tag.

Das geht aus der bundesweiten Statistik über den “polizeilichen Schusswaffengebrauch zum Töten gefährlicher, kranker oder verletzter Tiere“ hervor, die der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart vorlag. Im Jahr 2009 waren es deutlich weniger Fälle: In 8429 Situationen mussten die Beamten mit ihren Waffen Tiere töten.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Der mit Abstand größte Teil hängt mit Wildunfällen zusammen: So erschießen Polizisten etwa verletzte Rehe, wenn der nächste Jäger nicht schnell genug kommen kann und sich das Tier offensichtlich bis zum Eintreffen des Waidmannes zu sehr quälen müsste.

Andere Gründe sind bissige Hunde. Erst vor einigen Tagen hatten Beamte in Niedersachsen zwei Schäferhunde getötet, die vom Grundstück des Chefs aus dem hannoverschen Rockerclub Hells Angels, Frank Hanebuth, entkommen waren. Sie hatten fünf Menschen angefallen und zwei von ihnen schwer verletzt.

Auch entlaufene Zirkustiere sind in Deutschland von Polizisten schon erschossen worden - 2009 etwa ein Braunbärin in Kassel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Nach einer wilden Verfolgungsjagd über rund 120 Kilometer durch Sachsen mit zwei Unfällen hat die Polizei in Bischofswerda einen mutmaßlichen Autodieb gefasst.
120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 1 Million Euro liegt im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich
Sandra Hunke aus Ostwestfalen-Lippe tritt auf Modemessen und in Fernsehserien auf. Doch das Model lebt in zwei ganz unterschiedlichen Welten. 
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Der Unkrautvernichter Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein. Ein Amerikaner ist sich sicher. In den USA hat der 46-Jährige nun den Staatgutriesen Monsanto …
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.