+
Eine Routinekontrolle endete für eine Polizistin in Witten im Krankenhaus.

22-Jähriger übersieht Beamtin

Polizistin bei Radar-Kontrolle überfahren

Witten - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Witten im Ruhrgebiet hat ein junger Autofahrer am Sonntagabend eine Polizistin übersehen und angefahren.

Gegen 20 Uhr am Sonntagabend führten drei Beamten, darunter einer 42 Jahre alte Polizistin, im nordrhein-westfälischen Witten eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Wie die Polizei Bochum berichtet, ging die Polizistin auf die Straße, um einen Wagen herauszuwinken. Dort wurde sie von einem aus der Gegenrichtung kommenden 22-jährigen Auto-Fahrer beim Abbiegen übersehen und von hinten erfasst.

Die Beamtin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Kommentare