+
Eine Routinekontrolle endete für eine Polizistin in Witten im Krankenhaus.

22-Jähriger übersieht Beamtin

Polizistin bei Radar-Kontrolle überfahren

Witten - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Witten im Ruhrgebiet hat ein junger Autofahrer am Sonntagabend eine Polizistin übersehen und angefahren.

Gegen 20 Uhr am Sonntagabend führten drei Beamten, darunter einer 42 Jahre alte Polizistin, im nordrhein-westfälischen Witten eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Wie die Polizei Bochum berichtet, ging die Polizistin auf die Straße, um einen Wagen herauszuwinken. Dort wurde sie von einem aus der Gegenrichtung kommenden 22-jährigen Auto-Fahrer beim Abbiegen übersehen und von hinten erfasst.

Die Beamtin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare