+
In Hamburg brannten die Mülltonnen.

21 Protestler festgenommen

120 Polizisten bei "Rote Flora"-Demo verletzt

Hamburg - Bei den Krawallen nach der Demonstration für den Erhalt des linken Kulturzentrums „Rote Flora“ in Hamburg sind 120 Polizisten verletzt worden.

Wie ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen mitteilte, erlitten 19 Beamte schwere Verletzungen. Die Polizei nahm insgesamt 21 Demonstranten fest. 320 Demonstranten seien während der Kundgebung vorläufig in Gewahrsam genommen und dann wieder freigelassen worden.

Ausschreitungen in Hamburg: Demo aufgelöst

Ausschreitungen in Hamburg: Demo aufgelöst

Über das Ausmaß der angerichteten Sachschäden konnte der Sprecher zunächst keine detaillierten Angaben machen. Es sei damit zu rechnen, dass Anwohner im Laufe des Tages weitere Schäden meldeten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stromleitung stürzt auf ICE mit hunderten Fahrgästen
Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
Stromleitung stürzt auf ICE mit hunderten Fahrgästen
Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Auckland (dpa) - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland. Die US-Ankläger hatten dem …
Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher
In einer Wohnung in Herten schießt ein Polizist auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Der Mann soll Beamte angegriffen haben.
Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden

Kommentare