In Österreich

Polizisten tragen Betrunkenen eineinhalb Kilometer durch Schnee

Wagrain - Drei Polizisten haben in Österreich einem betrunken im Schnee liegenden Mann vermutlich das Leben gerettet. Sie fanden den stark unterkühlten 23-Jährigen am frühen Sonntagmorgen nahe St. Johann im Pongau.

Der Mann hatte sich verirrt und Prellungen zugezogen. Weil eine schnelle Bergung dort nicht möglich war, trugen die Beamten ihn eineinhalb Kilometer weit bis zu ihrem Auto. Ein Rettungswagen brachte den 23-Jährigen schließlich ins Krankenhaus. Eine Anwohnerin hatte die Polizei alarmiert, weil sie in den frühen Morgenstunden Hilferufe gehört hatte. Neuschnee und unwegsames Gelände erschwerten die Suche. Schließlich führten leicht zugeschneite Spuren und weitere Hilferufe die Beamten zu dem 23-Jährigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare