Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Beamte lassen Wohnungstür öffnen

Polizisten wollen Geld von Reichsbürger eintreiben und machen großen Fund

Sondershausen - In der Wohnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers in Thüringen hat die Polizei eine explosive Entdeckung gemacht.

Die Beamten entdeckten in der Wohnung in Sondershausen Chemikalien, die sich zur Herstellung von Sprengsätzen eignen, nebst Bauteilen für Zündvorrichtungen, wie Polizeisprecher Thomas Soszynski am Donnerstag mitteilte. Für andere Hausbewohner habe aber keine Gefahr bestanden, da die Substanzen für sich allein genommen nicht gefährlich seien.

Bewohner nicht daheim

Die Wohnungstür hatten die Polizisten am Mittwoch öffnen lassen, weil sie Haftbefehle gegen den 31-Jährigen und seine Mutter wegen nicht bezahlter Geldstrafen vollstrecken wollten. Sie trafen die Bewohner aber nicht an. Die ließen stattdessen das Geld derweil durch einen Boten auf der Polizeidienststelle einzahlen.

Nun läuft allerdings ein neues Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sowie illegalen Drogenbesitzes. Denn die Polizisten fanden in der Wohnung auch eine Marihuana-Plantage sowie mehrere selbstgebaute Elektroschocker. Die Funde aus der Wohnung wurden den Angaben nach sichergestellt. Was der Mann mit den Chemikalien vorhatte, blieb vorerst unklar. Er ist weiter auf freien Fuß, und die Polizei hat ihn noch nicht vernommen. Reichsbürger halten die Beamten immer wieder auf Trab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
Linda E. ist geschockt, als ein Ast die Windschutzscheibe ihres Autos durchschlägt. Schockierend findet sie die Reaktionen der anderen Autofahrer.
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr". Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen zwiespältigen Beigeschmack. Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen ist der Ort wegen …
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit
Bahn will mehr Geld in Sturmsicherheit investieren
Berlin (dpa) - Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkantiefs "Friederike" sturmsicherer werden.
Bahn will mehr Geld in Sturmsicherheit investieren

Kommentare