+
Das Chateau de Bellevue in Yvrac existiert nicht mehr

Wegen Sprachbarriere

Bauarbeiter reißen aus Versehen dieses Schloss ab

Yvrac - Zu einem folgenschweren Missgeschick ist es im westfranzösischen Örtchen Yvrac gekommen. Dort rissen Bauarbeiter aus Versehen ein ganzes Schloss ab. Grund dafür war eine Sprachbarriere.

Das Chateau de Bellevue war der Stolz des kleinen Örtchens Yvrac nahe der französischen Metropole Bordeaux. War. Denn durch ein folgenschweres Versehen existieren an dem Ort, wo sich vorher das barocke Schloss befand, nur noch Bauzäune und ein Acker.

Der Grund dafür ist eine Sprachbarriere: Polnische Bauarbeiter hatten die Anweisungen des russischen Eigentümers missverstanden und rissen das Schloss ab, anstatt es zu renovieren. Auf dem Schild vor der Baustelle stand das Wort "Renovierung" - jedoch nur auf Französisch, was die Arbeiter offenbar nicht beherrschten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Besitzer Dimitri Stroskin wollte das Herrenhaus ursprünglich in seinen barocken Glanz zurückversetzen, nun steht er vor Trümmern.

Ob und wie er sich nun entschädigen lassen kann, ist nicht bekannt.

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.