Polnische Grenze: Mysteriöser Sprengstofffund

Warschau - An der polnischen Ostgrenze ist nach Angaben der Behörden eine geringe Menge Sprengstoff sichergestellt worden. Die Sicherheitsbeamten sind alarmiert.

 Wie das Innenministerium in Warschau am späten Mittwochabend mitteilte, wurde niemand verletzt, die Sicherheitsbehörden erhöhten die Warnstufe dennoch von eins auf vier. Es handle sich dabei aber nur um eine Präventivmaßnahme angesichts der in Polen sowie in der Ukraine stattfindenden Europameisterschaft im Fußball, hieß es.

Die Entscheidung wurde den Angaben zufolge auf einer Krisensitzung in Anwesenheit von Ministerpräsident Donald Tusk getroffen. Über die Umstände des Sprengstofffundes lagen zunächst keine Angaben vor.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der Mann ist der Polizei …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Essen ist "Grüne Hauptstadt Europas"
Essen ist auch ein bisschen trotzig: Erst lässt sich die einstige Montanmetropole zur "Grünen Hauptstadt Europas" wählen. Jetzt feiert sie den Start im Januar mit einem …
Essen ist "Grüne Hauptstadt Europas"

Kommentare