Zustand stabil

Polnisches Promille-Baby außer Lebensgefahr

Warschau - Die Ärzte sind erleichtert: Der Zustand des am Dienstag mit lebensbedrohlichen 4,5 Promille Alkohol im Blut geborenen polnischen Babys ist stabil.

Der Zustand des Jungen sei stabil, sagte der stellvertretende Klinikdirektor Zbigniew Jankowski von der Universitätsklinik Lodz am Donnerstag dem polnischen Nachrichtensender TVN 24. Es werde aber noch Tage dauern, bis die Ärzte sagen können, wie schwer Leber und Nieren des Säuglings geschädigt seien. „So eine Alkoholmenge ist gefährlich für Erwachsene, für so ein kleines Kind ist sie lebensbedrohlich“, sagte er.

Die 24 Jahre alte Mutter des Kindes war hochschwanger und betrunken in einem Schnapsladen zusammengebrochen. Während der Entbindung mit Kaiserschnitt hatte sie einen Blutalkoholwert von 2,6 Promille.Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Auch das Jugendamt wurde eingeschaltet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare