+
Der Angeklagte lebte mit mehr als 20 Frauen ein einer Art Sekte zusammen. 

Er lebte mit mehr als 20 Frauen

Polygamist als Sexverbrecher verurteilt 

Tel Aviv - Ein Mann hat in Tel Aviv mit mehr als 20 Frauen in einer Art Sekte zusammengelebt. Nun ist er wegen Vergewaltigung und Misshandlung verurteilt worden.

Ein israelischer Polygamist, der mit mehr als 20 Frauen zusammengelebt hat, ist wegen schwerer Sexvergehen innerhalb der Familie schuldig gesprochen worden. Das Bezirksgericht in Tel Aviv sprach den 64-Jährigen am Montag allerdings von der Anklage der Versklavung frei. Das Strafmaß soll zu einem späteren Zeitpunkt verkündet werden.

Der Mann mit langem weißen Haar und weißem Bart hatte sich laut Anklageschrift innerhalb seiner sektenartig organisierten Großfamilie mit fast 50 Kindern einen „Status der Allmacht“ verschafft. Er habe jahrelang mehrere Frauen und Töchter vergewaltigt und misshandelt, lautete das Urteil. Die Frauen gingen zur Arbeit und lieferten laut Anklage ihren Verdienst bei dem 64-Jährigen ab. Einige hätten sich sein Porträt auf den Körper tätowieren lassen. Die Kinder mussten ihm der Anklage zufolge die Füße küssen. Nach einem Bericht im Fernsehen wurde der Mann 2010 festgenommen.

Eine der Frauen warf ihm während des Prozesses „Gehirnwäsche“ vor. Sie kritisierte, dass er nicht wegen Versklavung schuldig gesprochen wurde. „Für mich war es die totale Sklaverei, wie eine lebenslange Haftstrafe“, sagte die Frau im israelischen Rundfunk. Die Unterstützer des Angeklagten argumentierten, die Frauen hätten jederzeit gehen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto
Mürzzuschlag - Weil sie den Bügel während der Fahrt öffneten ist ein Paar in Österreich aus dem Skilift gefallen. Die Frau stürzte dabei auf ein fahrendes Auto.
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto

Kommentare