+
Ein Pony hatte sich wohl in einen Jagdhund verguckt und sich an dessen Fersen geheftet. Da musste die Polizei einschreiten.

Pony verliebt sich in Hund: Ein Fall für die Polizei 

Nettetal - Ein verliebtes Pony hat in Nettetal in Nordrhein- Westfalen die Polizei auf den Plan gerufen. Dessen Liebe zu einem Hund ging entschieden zu weit.

Das Huftier hatte sich allem Anschein nach in einen Jagdhund verguckt und sich an dessen Fersen geheftet, berichtete die Polizei in Viersen am Dienstag. Der Hundebesitzer hatte gegen die ungewöhnliche Liaison beim Spaziergang zunächst nichts einzuwenden. Als das Pony dann aber Einlass in die gute Stube begehrte und bereits zur Hälfte im Flur stand, wurde es dem Mann zu bunt. Die Polizei nahm sich des wiehernden Schwerenöters an, bis der Besitzer des Kleinpferds ausfindig gemacht war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare