+
Ein Pony hatte sich wohl in einen Jagdhund verguckt und sich an dessen Fersen geheftet. Da musste die Polizei einschreiten.

Pony verliebt sich in Hund: Ein Fall für die Polizei 

Nettetal - Ein verliebtes Pony hat in Nettetal in Nordrhein- Westfalen die Polizei auf den Plan gerufen. Dessen Liebe zu einem Hund ging entschieden zu weit.

Das Huftier hatte sich allem Anschein nach in einen Jagdhund verguckt und sich an dessen Fersen geheftet, berichtete die Polizei in Viersen am Dienstag. Der Hundebesitzer hatte gegen die ungewöhnliche Liaison beim Spaziergang zunächst nichts einzuwenden. Als das Pony dann aber Einlass in die gute Stube begehrte und bereits zur Hälfte im Flur stand, wurde es dem Mann zu bunt. Die Polizei nahm sich des wiehernden Schwerenöters an, bis der Besitzer des Kleinpferds ausfindig gemacht war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare