Unglück in Tirol

Ponys verletzen Urlauber auf Weihnachtsmarkt

St. Johann - Zwei durchgehende Ponys haben auf einem Weihnachtsmarkt in Tirol einen deutschen Urlauber verletzt. Die Tiere hatten einen Holzzaun hinter sich hergeschleift.

Wie die Polizei mitteilte, scheuten die Tiere am Freitag auf einem Weihnachtsmarkt in St. Johann (Bezirk Kitzbühel) und rannten quer über den Markt. Dabei schleiften sie einen Holzzaun hinter sich her, an dem sie festgebunden waren. Der 77 Jahre alte Mann wurde umgestoßen und verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Was die Ponys erschreckt hatte, war nicht bekannt. Auch über die genauere Herkunft des Mannes und die Schwere seiner Verletzung konnte ein Polizeisprecher nichts sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare