+
Der Popocatepetl ist wieder aktiv.

Popocatepetl spuckt Asche und Lava

Mexiko-Stadt - Der Popocatepetl in Mexiko ist erneut zum Leben erwacht: Er spuckte der Vulkan Asche und Gestein. Die Aschewolke bewegte sich nach Behördenangaben in nordöstlicher Richtung auf die Stadt Puebla zu.

Aufnahmen des Fernsehsenders Televisa zeigten, wie sich am Freitag ein glühend roter Lavastrom aus dem 5.450 hohen Vulkan auf die Hänge ergoss.

Wegen der erhöhten Aktivität des Popocatepetls hatten die mexikanischen Behörden diese Woche die Alarmstufe angehoben. Noch seien allerdings keine Evakuierungen angeordnet worden, sagte eine Koordinatorin für Zivilschutz, Laura Gurza. Bewohner wurden jedoch zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.

Spektakuläre Bilder der Naturgewalten

Spektakuläre Bilder der Naturgewalten

Der Popocatepetl liegt rund 65 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern
Es ist Sommer und ins hell erleuchtete Zimmer fliegt keine Mücke durchs offene Fenster. Das liege am lange Zeit trockenen Wetter dieses Sommers, sagen Forscher. Aber das …
Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern
Autokino wird wieder populärer - Zuwächse für Open-Air-Angebote
Sie sind eine Erfindung aus den 30er Jahren, doch ihre Beliebtheit ist ungebrochen. Mehr noch, Autokinos in Deutschland erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
Autokino wird wieder populärer - Zuwächse für Open-Air-Angebote
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
New York (dpa) - Mit einem neuartigen Fangarm können Organismen der Tiefsee eingesammelt werden, ohne sie zu zerquetschen.
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Ein Jäger ist gerade dabei, Wildtiere vor der Ernte aus einem Feld zu treiben, als ein Schuss fällt und der Mann zusammenbricht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.