Mexiko hebt Warnstufe für Popocatepetl an

Mexiko-Stadt - Die mexikanischen Behörden haben die Alarmstufe für den Vulkan Popocatepetl südöstlich von Mexiko-Stadt wegen erhöhter Aktivität angehoben.

Es gelte nun Warnstufe fünf auf der siebenstufigen Skala, wurde am Dienstag mitgeteilt. Die Gegend um den Vulkan sei für Besucher geschlossen; Menschen sollten einen Mindestabstand von zwölf Kilometern von dem Vulkan einhalten.

Am 18. Dezember 2000 hatte der als “El Popo“ bekannte Vulkan die gewaltigste Eruption. Damals mussten tausende Menschen evakuiert werden. Die Warnstufe fünf ist die höchste im gelben Bereich. Danach beginnt die Warnstufe rot, bei der mit Evakuierungen begonnen werden dürfte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaum Chancen auf weiße Weihnachten
Vor Heiligabend wird es wärmer - im Flachland sehen Meteorologen kaum noch Chancen auf eine weiße Weihnacht. Schnee und Frost sorgten nur kurz für winterliche Gefühle - …
Kaum Chancen auf weiße Weihnachten
42 Tote und mehr als 30 Vermisste nach Tropensturm auf Philippinen
Auf den Philippinen wütete in den vergangenen Tagen der Tropensturm „Kai-Tak“. Fast 250.000 Personen sind betroffen, 42 Menschen sind bisher ums Leben gekommen. 
42 Tote und mehr als 30 Vermisste nach Tropensturm auf Philippinen
Frau und drei Kinder bei Brand in New York ums Leben gekommen
In New York sind bei einem Brand mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Feuerwehr am Montag mit. Die Ursache sei noch unklar.
Frau und drei Kinder bei Brand in New York ums Leben gekommen
Deutsche Firmen um zehn Millionen Euro gebracht: Betrüger gefasst
Zwei Betrüger haben mehrere deutsche Firmen um insgesamt zehn Millionen Euro gebracht. Die beiden konnten im Ausland gefasst werden.
Deutsche Firmen um zehn Millionen Euro gebracht: Betrüger gefasst

Kommentare