+
Der Vulkan Popocatépetl im zentralmexikanischen Bundesstaat Puebla hat am Samstag eine dichte Wolke aus Wasserdampf und Asche ausgestoßen.

Popocatépetl speit Aschewolke aus

Mexiko-Stadt - Der Vulkan Popocatépetl im zentralmexikanischen Bundesstaat Puebla hat am Samstag eine dichte Wolke aus Wasserdampf und Asche ausgestoßen.

Die Partikel seien rund 500 Meter in die Höhe geschleudert worden und würden Richtung Nordosten abtreiben, berichtete das nationale Katastrophenschutzzentrum.

In den Ortschaften San Nicolás de los Ranchos und Huejotzingo sowie im Norden der Stadt Puebla sei ein Ascheregen niedergegangen. Es bestehe allerdings keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung und die Aktivität des Vulkans werde ständig überwacht, teilte der örtliche Zivilschutz mit. Am 5462 Meter hohen Popocatépetl südöstlich von Mexiko-Stadt kam es auch in den vergangenen Jahren immer wieder zu Eruptionen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Junge verliert Bein bei Unfall auf Rodelbahn - jetzt reagiert der Freizeitpark
Auf einer Sommerrodelbahn hat ein Junge (12) während der Fahrt ein Teil seines Beines verloren. Nach dem schockierenden Unfall im Herbst reagiert der Freizeitpark. 
Junge verliert Bein bei Unfall auf Rodelbahn - jetzt reagiert der Freizeitpark
Hotelkette in Las Vegas will Massaker-Ansprüche abwehren
Las Vegas (dpa) - Die US-Hotelkette MGM Resorts will sich nach dem Las-Vegas-Massaker von 2017 vor Ansprüchen schützen. Das Unternehmen habe eine entsprechende Klage …
Hotelkette in Las Vegas will Massaker-Ansprüche abwehren
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 
Die aus einer Höhle in Thailand gerettete Jungen-Fußballmannschaft und ihr Trainer haben das Krankenhaus verlassen und geben eine Pressekonferenz. Der News-Ticker zur …
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.